BRÜSSEL
Belgien
Brexit
Europa
Team
Niederlande
Kommission
Macron
Qualifikation
Fangquoten
Fischern
Eine
Viele
Slowenien
Nation
Schicksal
Brüssel
Pressespiegel
 
Miguel161
 
rehauer158
Bayerinshangha157
 
AKPudong155
JOMDA88155
Mr-URSTOFF153
 
opauli2004149
 
shanghai11144
 
Hangzhou2141
 
MaikeM139
2. Bundesliga
Tippspiel Top-10

  |  
   
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Der Fall Frings, ARG, ITA & die FIFA   guter beitrag schlechter beitrag
Hass
04-jul-06
Frings wurde gesperrt!!! und mein Frust muss raus...

Angefangen hat alles mit Argentinien, die wohl noch nie etwas von sportlichem Verhalten gehoert haben. Meiner Meinung nach ist fairplay und die Einhaltung eines gewissen sportlichen Ehrenkodex eine der hoechsten Errungenschaften des Sports mit Wirkung ueber diesen hinaus. Die Argentinier haben davon scheinbar noch nie etwas gehoert. Auch und gerade wenn die Emotionen hochkochen zeigt es eine Staerke und Groesse, die meinen hoechsten Respekt geniesst, eine Niederlage zu akzeptieren und dem Gegner zu gratulieren. Die Gauchos haben sich als schlechte Verlierer gezeigt, die ihre Emotionen nicht anders ausdruecken konnten als mit Gewalt, was ich schlicht verabscheuenswuerdig finde. Hinzu kommt, dass Sie es auch im nachhinein nicht fuer noetig hielten, sich fuer ihr "emotionales" Verhalten zu entschuldigen. Mal ganz abgesehen von der ueberheblichen Berichterstattung in der argentinischen Presse... gelinde gesagt: nicht besonders symphatisch!

Dann die Italiener... Als Mannschaft, die sich schon immer dadurch ausgezeichnet hat, dass die Erdanziehungskraft bei ihnen etwas groesser ist (siehe Schwalbentum), waren sie bisher auch nicht gerade Vorreiter der Sportlichkeit. Nun wird in den italienischen Medien das Video mit Frings "Faustschlag" lanciert. Was fuer ein Zufall! Die Argentinier koennen sich wohl nicht selbst beschweren? Und die FIFA kann ihre Ermittlungen wohl nicht alleine durchfuehren, sondern muss erst von Medien des Landes, das Halbfinalgegner der Deutschen Mannschaft ist, auf den richtigen weg gebracht werden. Nicht gerade die feine Art...

Und zu guter letzt - die FIFA: Am Sonntagnachmittag hiess es noch es werde kein Verfahren gegen deutsche Spieler eingeleitet. Mit Auftauchen der italienischen Fernsehbilder hat sich die Meinung der FIFA-Diziplinarkommission scheinbar schlagartig geaendert. Abgesehen von dieser Wankelmuetigkeit und dem halbgaren Urteil (nach FIFA-Statuten: entweder 2 Spiele Sperre oder ga
 
 
aw: Der Fall Frings, ARG, ITA & die FIFA   guter beitrag schlechter beitrag
Hass
04-jul-06
garnicht) ist der besagte Videobeweis sehr zweifelhaft. Schauts euch selber an:

http://www.youtube.com/watch?v=JwMpaKiRyD0&search=frings%20punch

Cruz gibt Frings ne Ohrfeige, der streift anschliessend mit der Faust Cruz' Kinn. Also wenn das ne Sperre rechtfertigt, muesste auch Cruz und ein halbes dutzend andere Argentinier gesperrt werden.

Naja, that's life! Geht mir jetzt schon besser! Bin schon froh, dass sich unsere Deutsche Nationalmannschaft in vergangenen Tagen wie auch heute nie durch grobe Unsportlichkeiten hervorgetan hat. Das ist etwas auf das man im heutigen Fussball wahrhaft stolz sein kann!

Was meint Ihr?
 
 
aw: Der Fall Frings, ARG, ITA & die FIFA   guter beitrag schlechter beitrag
kleiner Prinz
04-jul-06
? habt Ihr ?ne schwarz-rot-goldene Brille auf ?

?Cruz gibt Frings ne Ohrfeige, der streift anschliessend mit der Faust Cruz' Kinn.?

DAS ist KEINE Ohrfeige. Die Hand trifft weder mit Wucht noch in der ganzen Flaeche die Backe (DAS waere eine Ohrfeige). Ist eine ANGEDEUTETE Ohrfeige (manche Fussballer taetscheln sich aber so auch in Friedenszeiten?), die aber unterhalb der Backe eher in Kinnhoehe und mit den Fingerspitzen ausgefuehrt wurde, keinesfalls mit gesamter Handflaeche. Sicher aber gezielt und provozierend vom Argentinier ausgefuehrt.

Dann werden sie kurz getrennt.

Dann wuselt sich der Frings vor und geht mit der geschlossenen Faust zum Kinn des Argentiniers. Ist Kinnhakenaehnlich, aber KEIN Kinnhaken. Aber ein angedeuteter (der auch keine Kuschel-Komponente wie das Taetscheln hat).

Da ist also eine Eskalation ?drin, die Frings zu verantworten hat. Haette jetzt der Argentinier noch einen draufgelegt (erfolgreiche provozierte Provokation), haette es wohl geknallt.

Das im Nachhinein der Argentinier sagte, das er nix gespuert hat, zeigt, das er zumindest die Reaktion vom Frings eingeplant hat. Aber eben auch in diesem Rahmen belassen wollte.

Ich finde den ganzen Ausschnitt um den Argentinier und Frings noch im Rahmen des Erlaubten, wo die Emotionen halt hochgehen. Ist aber vielleicht knapp anner Grenze. Erste Schritte zu Massenklopperei sehen genau so aus.

Halbgar ist das Urteil sicher (nicht Statutengerecht). WENN man verurteilt, dann eben auch 2 Spiele Sperre. Die Verurteilung ist eine Warnung an Revanchefoulern und das EINE Spiel Sperre ein Geschenk an?s Gastland.

Das Dilemma der FIFA ist hier treffend beschrieben:
http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,424900,00.html
 
 
(thread closed)

zurück übersicht